Die Kaftan Katastophe

Vor einiger Zeit habe ich eine Kiste voller marokkanischer Kaftane bekommen.

Da diese über 50 Jahre alt sind, war der erste Gang natürlich in die Waschmaschine.

Nach dem waschen : Katastophe !

Alle Nähte gerissen, und alles komplett verfärbt.

Und blöderweise alles total ungleichmäßig und hässlich verfärbt.

Leider konnte ich es nicht fotografieren, aber glaubt mir, das Elend will auch niemand sehen.

 

Aber das ist noch lange kein Grund für die Tonne, denn der Stoff ist nach wie vor ein Traum. Und es gab mir die Gelegenheit zu batiken. ;)

 

Das letzte Mal gebatikt habe ich mit meinem Vater. Da war ich ca. 5 Jahre alt.

In meiner Jugend waren dann doch irgendwie eher Experimente mit Bleiche angesagt anstatt ganz ,,hippiemäßig" zu batiken.

 

Also hatte die ganze Aktion für mich schon irgendwie Nostalgiewert. ;)

Es hat mich ja schon ein bisschen Überwindung gekostet, diese verfäbten, unschönen Kaftane zu Kleidern zu verarbeiten.

Ich mag es eigendlich überhaupt nicht, wenn man ewig an etwas arbeitet und das Resultat sieht trotzdem Mist aus.

 

Nachdem beide dann endlich fertig genäht waren, hab ich einfach mal drauf los geknotet. Ohne System ;)

Im Anschluss Sipmlicol Farbbad angesetzt und gespannt abgewartet.

Die Kleider langen im Anschluss natürlich noch im Fixierbad.

 

Ich wurde mit traumhaften Ergebnissen belohnt. <3

So schöne Kreise und Farbverläufe sind entstanden.

Das war bestimmt nicht das letzte Experiment : Batiken.

 

Und weil das Wetter heute so wunderbar war, haben meine bessere Hälfte und ich einen schönen Spaziergang gemacht. Natürlich mit der Kamera.